Zu Inhalt springen
Anal Orgasmen: Ein Leitfaden für Anfänger

Anal Orgasmen: Ein Leitfaden für Anfänger

Was ist ein analer Orgasmus?

Analorgasmen sind unwillkürliche Muskelkontraktionen, die eine Person bei rhythmischer Penetration oder Stimulation ihres Anus erlebt.

Entgegen der Behauptung vieler Vergnügungssüchtiger sind diese Muskelkontraktionen die gleichen, egal ob es sich um einen analen, vaginalen, penilen oder klitoralen Orgasmus handelt.

Ähnlich wie bei vielen anderen Formen des Orgasmus sind die Fähigkeit, einen analen Orgasmus zu erleben, und die Intensität, mit der Sie ihn erleben können, bei jedem Menschen einzigartig.

Wir ermutigen Sie, auf der Suche nach dem besten Orgasmus für Ihren Lebensstil zu experimentieren.

Der Schlüssel, um herauszufinden, ob Sie anale Orgasmen haben (oder sogar genießen) können, liegt in der Recherche!

Lesen Sie weiter, um mehr über anale Orgasmen zu erfahren und wie Sie sie erreichen können!

Wie fühlt sich ein analer Orgasmus an?

Anal-Enthusiasten beschreiben ihre Orgasmen als extreme Lustschübe, die sich von ihrem G-Punkt aus im ganzen Körper ausbreiten.

Mit zunehmender Dauer der Session entspannt sich Ihr Analbereich und wird immer lustvoller.

Falls Sie zwar fantastische Lustgefühle erleben, aber noch nicht zum Höhepunkt gekommen sind, entspannen Sie sich einfach.

Stress und Angst sind zwei der häufigsten Gründe, die dazu führen, dass Menschen Schwierigkeiten haben, einen Orgasmus zu erreichen oder nicht.

Genießen Sie den Prozess und gehen Sie nicht mit dem einzigen Ziel vor Augen an Ihre Sitzung heran, zum Höhepunkt zu kommen.

Wie erlebe ich einen analen Orgasmus?

Ein analer Orgasmus kann mit einem Partner oder allein erreicht werden, je nachdem, was Sie bevorzugen.

Als Erstes sollten Sie langsam und behutsam eine großzügige Menge Gleitmittel auf Ihren Analbereich auftragen.

Denken Sie daran: Wenn Sie es zum ersten Mal anal versuchen, ist mehr Gleitmittel in der Regel besser, da es die Penetration viel angenehmer macht.

Sobald Sie locker und bereit sind, beginnen Sie mit der Zunge (wenn Sie mit einem Partner zusammen sind) oder einem Finger (wenn Sie eine Solo-Session genießen), um Ihren Analbereich zu stimulieren.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie bereit sind, versuchen Sie langsam, einen Finger oder eine Fingerspitze in Ihr Poloch einzuführen.

Die Muskeln werden sich normal öffnen, so dass der Aufsatz oder der Finger eindringen kann.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie den Finger oder das Spielzeug mit Gewalt in Ihren Anus einführen müssen, sind Sie wahrscheinlich nicht entspannt genug.

Um einen erfolgreichen analen Orgasmus zu erreichen, braucht man Geduld und Anstrengung, aber wenn Sie diese Schritte richtig befolgen, sollte es ein sehr einfacher Prozess sein, selbst einen analen Orgasmus zu erreichen.

Hier sind ein paar Tipps, die Ihnen helfen, den besten analen Orgasmus zu erreichen, allein oder mit einem Partner:

  • Lockern Sie Ihren analen Schließmuskel

Waschen Sie sich, zünden Sie ein paar Kerzen an und legen Sie heiße Musik auf, bevor Sie sich auf das Spiel mit dem Hintern einlassen. Verschiedene Arten von Höhepunkten, ähnlich wie ein klitoraler Höhepunkt, können dabei helfen, Ihren Schließmuskel zu lockern und Ihre Chancen auf einen arschzentrierten Höhepunkt zu erhöhen.

  • Beginnen Sie mit Ihrem Finger

Fangen Sie gleich mit der arschzentrierten Selbstbefriedigung an.

Tragen Sie Gleitmittel auf Ihren Hintern und Ihren kleinen Finger auf, und schieben Sie dann Ihren kleinen Finger vorsichtig in Ihr Hinterteil.

Lassen Sie Ihren Finger dort kurz ruhen, damit sich Ihr Körper an das Gefühl gewöhnen kann.

Wenn Sie sich gut fühlen, tragen Sie erneut Gleitmittel auf und nehmen Sie einen größeren Finger.

Gehen Sie es langsam und gleichmäßig an.

Es dauert seine Zeit, bis Sie sich mit dem Po-Eingang vertraut gemacht haben - eine angemessene Vorbereitung auf den Po kann Wochen oder sogar Monate in Anspruch nehmen.

Vergewissern Sie sich, dass Sie mit Fingern oder bescheideneren Spielzeugen vertraut sind, bevor Sie sich an einen Penis oder einen Dildo heranwagen.

  • Scheuen Sie sich nicht, mit Sexspielzeug zu experimentieren

Einige Sexspielzeuge sind ausdrücklich dafür gedacht, die Nerven in der Analregion zu stimulieren, darunter Butt Plugs, Analperlen, Prostatamassagegeräte und Dildos.

Das Wichtigste bei der Auswahl eines Sexspielzeugs für den Hintern ist ein Griff mit einer durchbrochenen Basis oder einem Kreis, um sicherzustellen, dass das Spielzeug nicht versehentlich in Ihr Rektum rutscht.

Po-Sextoys sind in der Regel aus Silikon oder gehärtetem Stahl gefertigt, und einige verfügen über Vibrationseinstellungen.

Diese Spielzeuge erfordern viel Gleitmittel und eine normale Reinigung mit warmem Wasser und einem sanften Reinigungsmittel oder Sexspielzeugreiniger.

  • Probieren Sie verschiedene Dinge mit einem Partner aus

Bevor Sie sich an den Analverkehr wagen, sollten Sie mit der Zunge rimming machen oder die Analregion sanft befingern.

Probieren Sie verschiedene Sexstellungen aus, bis Sie eine finden, die sowohl für Sie als auch für Ihren Partner gut funktioniert.

  • Stimulieren Sie andere erogene Zonen

Konzentrieren Sie sich beim Analverkehr oder beim Reiben des Hinterns auf andere erogene Zonen wie den Hodensack, die Klitoris, den Nacken oder die Brustwarzen.

Fragen Sie Ihren Partner, wo sich seine angenehmsten erotischen Zonen befinden.

Bei Frauen mit Vagina sollten Sie versuchen, den vorderen Fornix (auch A-Punkt genannt) zu stimulieren, der sich in der Vagina zwischen dem Gebärmutterhals und der Blase befindet.

Pro-Tipp: Sie können durch anale und vaginale Stimulation gleichzeitig Orgasmen erleben!

Fühlen sich anale Orgasmen anders an?

Viele Lustsuchende behaupten, dass anale Höhepunkte nicht so scharf sind wie vaginale oder klitorale Höhepunkte, aber tendenziell intensiver sind.

Während seiner Untersuchung der weiblichen Sexualität in den 1960er bis 1990er Jahren stellte Sigmund Freud die Hypothese auf, dass klitorale, anale und vaginale Höhepunkte einzigartig sind.

Diese Hypothese scheint jedoch unzutreffend zu sein.

Viele Anal-Enthusiasten behaupten, dass die Vorstellung von getrennten Orgasmen ein Mythos ist, da sie beim Analverkehr ähnliche oder verstärkte Empfindungen erleben.

Sie behaupten auch, dass der Aufbau der Vorfreude auf einen Orgasmus bei analen und vaginalen Orgasmen identisch sei und sich auch die Höhepunkte sehr ähnlich anfühlten.

Auch wenn sich der anale Orgasmus für diese Personen nicht unterscheidet, sind die Orgasmen und die Voraussetzungen, um sie zu erreichen, bei jeder Person unterschiedlich.

Der einzige Weg, um herauszufinden, wie sich Analsex wirklich anfühlt, ist, es selbst auszuprobieren.

Kann Analsex zu einer Schwangerschaft führen?

Auch wenn eine Schwangerschaft durch Analsex nicht zu erreichen ist, können Geschlechtskrankheiten sehr leicht übertragen werden.

Kleine Risse in der empfindlichen Haut im und um den Analbereich stellen ein erhebliches Risiko für die Übertragung von Geschlechtskrankheiten dar, darunter:

  • Chlamydien

  • Gonorrhöe

  • HIV

  • Humanes Papillomavirus (Hpv)

  • Hepatitis A, B, und C

  • Parasiten, wie Giardia

  • Einzelne anpassungsfähige Verdauungszellen

Da das Risiko einer Übertragung ohne die richtigen Vorsichtsmaßnahmen extrem hoch ist, ist es wichtig, beim Analverkehr mit dem Partner Safer Sex zu praktizieren.

Dazu gehört insbesondere, dass Sie sich über Ihre sexuelle und medizinische Vorgeschichte austauschen.

Solange der Analverkehr jedoch sicher praktiziert wird, stellt er kein Risiko für eine Schwangerschaft oder die Gesundheit beider Partner dar.

 

Bei Utimi kannst du das richtige Analplug-Spielzeug für dich auswählen, jetzt kaufen>>https://utimi.de/collections/anal-vibratoren

Vorheriger Artikel Wie Sie Ihren Anus für das Analspiel sicher dehnen?
Nächster Artikel Tipps zum Analsex
Treten Sie dem Utimi